Carl-Bosch-Schule

Organisatorische und inhaltliche Aspekte der Schule:

Offener Unterrichtsbeginn
Ab 7.45 Uhr können die Schüler bereits in den Klassensaal, ihren Platz richten,  lesen oder spielen. So starten die Kinder gemeinsam mit der Klassenlehrkraft in ihren Schultag.

Integrierte Fremdsprachenarbeit (Englisch) ab Klasse 1. Die Lernentwicklung in der Fremdsprache wird in  einem Portfolio dokumentiert.

Arbeitsgemeinschaften für die 3. und 4. Klassen werden zurzeit immer montags in der 5. Stunde besucht. Zusätzlich werden mit Hilfe des Fördervereins AGs in Kooperation mit der Kreismusikschule und Eltern angeboten. Wir haben  eine Musical/Chor-AG offen für alle Klassenstufen (geleitet von Frau Winkler Kreismusikschule) und eine Forscher-AG für die 3. und 4. Klassen, die ebenso mit Geldern des Fördervereins gesponsert wird. Folgende AGs gibt es derzeit: Forscher-AG, Theater-AG, Hockey-AG, Kunst-AG, Tanz-AG, Spiele-AG und Musical-AG.

Fördermaßnahmen besonders im 1. und 2 Schuljahr unterstützen die individuelle Lernentwicklung der Schüler, z.B. auch durch Förderung in Kleingruppen (Deutsch als Zweitsprache, Sprachförderung oder math. Grundvorstellung) oder integrierte Fördermaßnahmen durch unseren Förderlehrer.

Schwerpunkte der Schulentwicklung: Werteerziehung, Mathematik (2003 -2005), Förderung der Lesekompetenz (seit 2006), seit 2009: Texterarbeitung /-erschließung mit Hilfe von Methoden und unter Miteinbeziehung von Instrumenten, SEIS: Selbstevaluation in der Schule mit der Einführung von Selbsteinschätzbogen in allen Klassen Herbst/Frühjahr, Halbjahresgespräch in Klasse 1 mit Protokoll. April 2010 AQS-Besuch (Die Agentur für Qualitätssicherung, Evaluation und Selbstständigkeit von Schule nahm unsere Schule „unter die Lupe“.) Schwerpunktwechsel 2011 Lernen in heterogenen Gruppen das sog. Klippertprogramm des EFWI, das Unterstützungsprgramm für die Lehrkräfte läuft zwei Jahre. Das Programm wird weitergeführt, evaluiert, nach Bedarf überarbeitet. 2014 Thema Rechtschreibung, Grundschrift und Sachunterricht wurden ebenso in den Fokus genommen und Neues eingeführt. Es gibt ein Rechtschreibkonzept mit einheitlichen Methoden und Abläufen. Die Grundschrift wurde im Schuljahr 2015/16 in der Klassenstufe 1 eingeführt. Die Sachunterrichtsarbeitspläne wurden erneuert und ein Studientag zum neuen Rahmenplan Mathematik durchgeführt.

Kooperation mit den Kindergärten/Kindertagesstätten von Limburgerhof: Es finden gemeinsame Projekte und regelmäßiger Austausch statt. In einem Infoabend werden die zukünftigen Erstklasseltern über den bevorstehenden Schulanfang informiert und die Zusammenarbeit mit den Kindergärten vorgestellt. Neben gemeinsamen Schulbesuchstagen gibt es mit einigen Kindergärten weitere Schwerpunkte der Zusammenarbeit: Sprachmodul in Kooperation mit der Kreismusikschule; ein Musikprojekt mit Schülern der CBS und den Schulanfängern der Kindergärten (Altes Rathaus, Der Kinder Garten, Haus des Kindes) Die jeweiligen Projekte werden am Schulfest oder auf einem eigenen Aufführungstag vorgestellt.

Kooperation mit Weiterführenden Schulen: Die Zusammenarbeit wird zum Beispiel an Kooperationstreffen an weiterführenden Schulen sichtbar sowie dem Austausch mit weiterführenden Schulen, gelegentlichen Hospitationen und der Informationsweitergabe  per Elternabend und Terminliste "Tag der offenen Tür".

Kooperation mit außerschulischen Kräften: Seit ein paar Jahren nehmen wir am LLLL-Projekt des Rotary Club Vorderpfalz teil. Die ersten, zweiten und dritten Klassen bekommen ein Buch geschenkt und die Klassenleitungen entsprechendes Lehrermaterial. Ein tolles Leseförderprojekt!
Alle paar Jahre veranstalten wir einen Projekttag "Raus aus dem toten Winkel" in Zusammenarbeit mit Round Table und unserem Verkehrspolizisten Hr. Betz.
Die Kreismusikschule bietet nachmittags Kurse in unserem Schulgebäude an. Darüber hinaus haben wir seit 2014  Dank der finanziellen Hilfe des Fördervereins unserer Schule einen Schulchor und zeitweise das Orchester "Kunterbunt" als AG geleitet von Lehrkräften der Kreismusikschule.
Die 3. und 4. Klässler fahren in einem der Schuljahre ins Mitmachlabor der BASF und experimentieren an einem Vormittag.
Regelmäßig besuchen besonders die Klassenstufen 1 und 2 die ortsansässige Gemeindebücherei. Volle Bücherkisten wandern so in die Leseecken der Klassen und werten die Lesezeiten auf. Des Weiteren werden einzelne Klassenstufen zu Autorenlesungen in die Bücherei eingeladen. Frau Huber (Leitung der Bücherei) nimmt am traditionellen Lesewettbewerb als Jurymitglied teil. Mit vielen Gesellschaftsspielen unterstützt die Bücherei uns in den letzten Jahren auch am Spielevormittag am Faschingsfreitag.
Copyright 2016 by Carl-Bosch-Schule